Schönheit
Längliches Viereck Musivisches Pflaster Freimaurerloge Ludwig zu den drei Sternen
Stärke Längliches Viereck Weisheit
Unsere LogeDie FreimaurereiAllgemeinesGeschichteBerühmte FreimaurerFragen und AntwortenVeranstaltungen und Infos150 Jahre FreimaurereiLinksVorträgeEnglish InformationKontaktImpressumGästebuch Schönheit Allgemeines zur Freimaurerei

Die Freimaurerei will einen Raum schaffen, in dem Menschen in Freiheit und Verantwortung leben und sich in freier Selbstbestimmung entwickeln können. Die Grundlagen der Freimaurerei sind Menschlichkeit, Toleranz und Brüderlichkeit, flankiert von den Tugenden Weisheit, Stärke und Schönheit. Freimaurerlogen sind Vereinigungen von Männern, die nur ihrem Gewissen unterworfen sind und ihr Handeln an den gemeinsamen Idealen orientieren. Die Freimaurerei ist eine Wertegemeinschaft mit geistigen und ethischen Grundsätzen, die in Symbolen übermittelt und in Ritualen dargeboten werden. Die Freimaurerei nimmt ohne Ansehen des religiösen Bekenntnisses, der ethnischen Zugehörigkeit, der Staatszugehörigkeit, der politischen Überzeugung und des Standes freie Männer von gutem Ruf als ordentliche Mitglieder auf, wenn sie bereit sind, die Gesetze ihres Landes zu achten und die Prinzipien der Glaubens-, Gewissens- und Denkfreiheit zu achten. Es sind Männer, die nach Höherem streben als nach materiellen Gütern und die sich dem geistigen und sittlichen Wachstum verschreiben möchten.


Es hat zu allen Zeiten immer wieder Menschen gegeben, die ihre Mitmenschen nach ihrer Sicht der Dinge zu beeinflussen und zu verändern strebten. Andere sollten so denken und so sein, wie sie selber es für richtig hielten und halten. Es ist dabei beinahe unerheblich, ob sie dabei Gutes oder Böses wollten. Fast immer ging Zwang von ihnen aus, wenn sie die Macht dazu hatten. Viel Leid wurde so zu allen Zeiten bis heute über die Menschen gebracht. Die Freimaurerei ist eine Gemeinschaft, in der Freiheit, Toleranz und Mitmenschlichkeit im Vordergrund stehen. Jede Art von Zwang ist Freimaurern zuwider. Die Mitmenschen darf man gegen ihren Willen oder ihr Interesse zu nichts überreden, verführen oder gar zwingen. Verändern und verbessern kann man nur sich selbst. Sich selbst zu ändern und durch eigenes Vorbild zur Nachahmung anzuregen ist ein besserer Dienst an der Gesellschaft als jeder Zwang, und sei er zum Guten.


Die Freimaurerei pflegt Riten und Symbole, die vorwiegend der Welt des Bauens entstammen und sprachlich Eingang gefunden haben in unsere allgemeine Erlebniswelt. Ich kann eine Beziehung „aufbauen“, eine „Brücke“ der Verständigung schlagen oder eine „Wand“ der Trennung oder des Schweigens errichten. Freimaurer „bauen“ an dem „rauhen Stein“ des eigenen Charakters, um sich zu reifen Persönlichkeiten zu entwickeln. So ist die Baukunst für Freimaurer zur Lebenskunst geworden. Die alten Bauinstrumente Winkelmaß, Wasserwaage und Senkblei gewinnen Bedeutung für ein rechtschaffenes, ausgewogenes (d.h. faires) und aufrechtes Leben.


Stärke Weisheit